Unser Engagement

Kaffeebohne - Cafe Staebler

 

Wir beziehen unseren Kaffee von einer brasilianischen Plantage.

 

Wir setzen uns für die Inklusion von Menschen mit Handikap ein.

 

Unser Café wird hauptsächlich mit Sonnenenergie versorgt.

 

Wir bieten Produkte von lokalen Produzenten an.

Soziales

Im Kern unseres Engagements liegt unsere soziale Verantwortung als lokales Unternehmen. Seit Beginn der Neueröffnung des Cafés 2013 gilt für uns das Motto: „Die Entscheidungen werden gemeinsam getroffen.“ Sei es bei der Arbeitsplangestaltung, die Absprache von Angeboten sowie die Entscheidungen über Neuanschaffungen. Ein freundliches Arbeitsklima ist für uns sehr wichtig, da wir unseren Kunden neben unseren Backwaren auch ein positives Gefühl mitgeben möchten.

Weitergehend tragen wir durch die Anstellung eines jungen Mitarbeiters zur Inklusion von Menschen mit Handikap bei. Durch seine Gebärdensprachkenntnisse ist es für uns möglich den Einkauf sowie den Besuch auf unserer Homepage für Menschen mit Behinderung zu erleichtern. Zudem bieten wir die Möglichkeit für Schüler*innen bei uns ein Praktikum zu absolvieren.

Als lokales Unternehmen unterstützen wir natürlich auch Projekte in der Gemeinde Wilhelmsdorf. In den letzten Jahren haben wir mehrere Projekte und Veranstaltungen des TSG Wilhelmsdorf unterstützt. Insbesondere freuen wir uns das deutsche Special Olympics Unified Volleyball Team 2015 unterstützt zu haben. Das Team gewann die Goldmedaille bei den Special Olympics Sommerweltspielen in Los Angeles/USA.

Auch über die Grenzen unseres Landkreises hinaus fühlen wir uns insbesondere als Café verpflichtet einen Kaffee anzubieten, der fair bezahlt wird, gerecht gehandelt ist, dessen genaue Herkunft bekannt ist und nachhaltig angebaut wird. Mit dem Farmkaffee ‚Café da Lagoa‘ haben wir diesen Kaffee gefunden. Wir freuen uns sehr diesen Farmkaffee seit 2015 anbieten zu können.

Ökologisch

Wir sind uns unseres ökologischen Fußabdrucks bewusst und versuchen diesen durch verschieden Maßnahmen so gering wie möglich zu halten.

Beispielsweise deckt die hauseigene Solaranlage 75% des Strombedarfs unseres Cafés. Dies ist nur möglich, durch die Nutzung möglichst vieler energieeffizienter Geräte, die wir durch stetige Beratung unserer Partner auf dem aktuellsten Stand halten können.

Weitergehend beziehen wir die meisten Produkte in unserem Sortiment von lokalen Unternehmen und Produzenten (wie zum Beispiel: Backwaren, Biogemüse, Eier und Honig). Dadurch können wir die Transportwege und die Umweltbelastung geringhalten.

Ökonomie

Im Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens gilt für uns ganz klar: Qualität vor Quantität zu einem fairen Preis. Um die Nachfrage und das Angebot in einem angemessenen Verhältnis zu halten, passen wir unsere tägliche Bestellung, dem Bedarf unserer Kunden, an.